Kekskunst

zum Selbermachen

Kekskunst

Kekskunst zum Selbermachen

Kleine Schätze, die großen Eindruck machen: Handbemalte und fantasievoll verzierte Kekse sind nicht nur ein Augenschmaus, sondern schmecken auch noch mindestens genau so gut wie sie aussehen. Ob als Geschenk, als feines Mitbringsel oder auch als Tisch-Dekoration – die trendigen Kekse kommen als selbst gemachte Überraschung immer gut an. Deutschlands erste Keksdesignerin Nadja Bruhn zeigt, wie man die kleinen Kunstwerke zuhause zaubert.

Leidenschaft für feines Gebäck

Die Begeisterung für gebackene Köstlichkeiten begleitet Nadja Bruhn seit sie denken kann. Die deutsche Region Ortenau zwischen Schwarzwald und Oberrhein ist zwar nicht Paris mit seinen fantasievollen Petits Fours, oder Brüssel mit feinster Schokolade und schon gar nicht New York mit seinen köstlichen Cupcakes - aber genau dort ließ die Kekskünstlerin schon als kleines Mädchen ihre süßen Träume in geduldiger Kleinarbeit gemeinsam mit ihrer Mutter wahr werden.

Erfolgreiche Kekskünstlerin

Heute hat Nadja Bruhn ihre eigene Firma „Henk und Henri“ - die erste deutsche Keksmanufaktur, die selbst entworfene, handdekorierte Kekse in selbst illustrierten Blechboxen verkauft. Wie man köstliche Kekse in kreativen Formen und mit kunstvollen Verzierungen auch ganz einfach zuhause herstellen kann, verrät die Kekskünstlerin in unserem Mehlspeiskönig-Buchtipp „Kekskunst zum Selbermachen“.

Das kleine Kekskunst-Einmaleins

Mit praktischen Schritt-für-Schritt-Anleitungen und detaillierten Fotos zu den verschiedenen Dekorationstechniken, den wichtigsten Küchenhelfern, leicht gelingenden Teigen und Glasuren und natürlich vielen köstlichen Rezepten ist „Kekskunst zum Selbermachen“ die perfekte Eintrittskarte in die Welt der kreativen Keksbäckerei.

Rezepte aus „Kekskunst zum Selbermachen“:

  • Wiesn-Kekse
  • Teatime-Kekse
  • Medaillon-Kekse

 

„Kekskunst zum Selbermachen“ von Nadja Bruhn ist im KOSMOS Verlag erschienen.

Fotos: Mirjam Fruscella

Das könnte dich auch interessieren:

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren