Tortenglück aus Österreich

Ein kleines Buch mit großen klassischen Rezepten

Tortenglück Cover

Ganz klein und bescheiden steht das Buch "Tortenglück aus Österreich" im Regal, dabei birgt es große Rezeptgeheimnisse klassischer Mehlspeisen. Der Autor Dietmar Fercher erzählt von der sündigen Punschtorte, serviert eine cremige Topfen-Oberstorte oder eine feine Nusstorte. Auch Klassiker wie die Esterházy- oder die Kardinalschnitten haben darin Platz.

Highlights der Kaffeetafel

Ohne Frage, eine Torte ist der Hit unter den Nachspeisen. Damit die süßen Klassiker wie eine gerührte Linzer Torte oder eine fruchtige Weincremetorte auch zuhause gelingen, bietet das Buch hilfreiche Tipps und Tricks rund um die Kunst des Tortenbackens.

Paletten, Teigkarten und ein Spritzsack mit verschiedenen Tüllen gehören unbedingt ins Repertoire einer guten Tortenküche. Auch die Investition in einen Tortenreifen lohnt sich. Mit ihm können Torten viel exakter gebacken werden als in einer Springform. Außerdem hilft der Reifen beim Zusammensetzen von Tortenböden. Ein Drehteller und Tortenscheiben aus Metall oder Kunststoff helfen beim Einstreuen des Randes und beim Heben auf die Tortenplatte, von der sich schöne Backwerke am besten präsentieren lassen.

Grundrezepte zum Experimentieren

In den Rubriken Klassiker, Fruchtiges, Schokoladiges, Nussiges und Schnitten ist sicher für jedes Tortenherz das richtigen Rezept dabei. Eigene Kreationen können mit den einfachen Grundrezepten im Anhang des Buches zusammengestellt werden. Böden aus Biskuit oder Mürbteig bieten die beste Grundlage für eine Torte. Darauf (und dazwischen) kommt Buttercreme, Pariser Creme oder eine feine Vanillecreme.

Das Buch "Tortenglück aus Österreich" ist im Residenz Verlag erschienen.

Das könnte dich auch interessieren:

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren