Maracujatörtchen

Rezept

Für den Mürbeteig die Butter in Würfel schneiden. Butter, 1 Prise Salz, Zucker und Eigelb mit dem Knethaken des Handmixers verkneten, das Mehl zugeben un zum Schluss mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Mürbeteig zu einem flachen Ziegel formen, in Folie wickeln und eine Stunde kalt stellen. Mürbeteig auf bemehlter Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen und 6,5 cm große Kreise ausstechen. Den Vorgang wiedeholen, bis 24 Kreise ausgestochen sind. Teigkreise in eine gebutterte und bemehlte Muffinsform drücken. Mürbeteigtartelettes mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene bei 180 Grad Celsius (Umluft 170 Grad Celsius) 10-12 Minuten backen.

Für die Creme 180 ml Maracuja-Nektar aufkochen. Den restlichen Nektar mit Vanille-Puddingpulver und Eigelb mischen und unter Rühren zu dem kochenden Nektar gießen, dann eine Minute kochen lassen. den Pudding in eine Schüssel umfüllen. Kalte Butter in Würfel schneiden und mit einem Schneebesen den heißen Pudding schlagen, bis keine Butterstückchen mehr zu sehen sind. Den Pudding abkühlen lassen, in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und in die Mürbeteigtartelettes verteilen.

Für das Baiser Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und dicke Tupfen auf die Tartelettes spritzen. Baiser mit einer Lötlampe anflämmen (oder kurz im Ofen übergrillen).

Aus: Kiss me cake. Very british. Mit königlichen Köstlichkeiten von Christine Bergmayer. 99 Pages.

Foto: © 99 Pages

Zutaten

Mürbeteig:

  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb (Kl. M)
  • 150 g Mehl

Creme:

  • 220 ml Maracuja-Nektar
  • 20 g Vanille-Puddingpulver
  • 1 Eigelb (Kl. M)
  • 50 g Butter

Baiser:

  • 2 Eiweiß (Kl M)
  • 70 g Zucker

Muffinblech (kleine Muffins, 24 Stück, ca 4,5 cm Durchmesser)

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren