Pfefferkuchen

Rezept

Pfefferkuchen
Dinner mit Mr. Darcy

Emma Woodhouse sieht, als sie auf der High Street in Highbury auf Harriet wartet, „einen Haufen Kinder, die vor dem kleinen Rundfenster des Bäckerladens herumstanden“ und die Lebkuchenmänner bestaunten. Martha Lloyd verwendet für ihr Gebäck Kümmel, der gut zu den anderen Aromen passt, zum Süßen aber nur Melasse, die geschmacklich sehr intensiv ist.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Mehl, Natron und Gewürze in eine Schüssel sieben, mit Zucker und Kümmelsamen mischen.

Mit einem angewärmten Esslöffel Sirup und/oder Melasse in einen Topf geben und langsam erwärmen. Die Butter darin zerlassen, dann den Weinbrand und das verquirlte Ei unterrühren.

Eine Mulde in die Mitte der Mehlmischung drücken, die Sirupmasse langsam angießen und das Mehl vom Rand her einarbeiten.

Den Teig 20–30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig sollte fest sein. Falls er reißt, noch etwas Weinbrand oder Wasser zugeben. Ist er zu klebrig, noch etwas Mehl zugeben.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und mit einer Plätzchenform Kreise ausstechen. Auf ein eingefettetes Backblech legen, dann mit kandierter Orangenschale nach Belieben belegen. 

Die Pfefferkuchen 8–10 Min. backen. Häufig kontrollieren, denn sie brennen schnell an.

Dieses Rezept stammt aus Dinner mit Mr. Darcy - Köstlichkeiten aus Jane Austens Welt von Pen Vogler, erschienen im Callwey Verlag.

Fotos: Callwey Verlag / Dinner mit Mr. Darcy

Zutaten

Für 24–30 Stück

  • 340 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
  • 1 TL Natron
  • 2–3 gehäufte TL gemahlener Ingwer (nach Belieben)
  • ½ TL frisch geriebener Muskat
  • ½ TL gemahlene Nelken (nach Belieben; nicht in Martha Lloyds Rezept, in anderen alten Rezepten aber enthalten)
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 EL Kümmelsamen
  • 4 EL heller Sirup
  • 1 EL Melasse oder dunkler Sirup
  • 125 g Butter und Butter zum Einfetten
  • 2 TL Weinbrand
  • 1 Ei, verquirlt
  • kandierte Orangenschalen (nach Belieben)
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren