Dinkelkuchen

Rezept

Die Auflaufform mit Öl ausstreichen und mit Mehl bestauben. Backofen auf 160° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Getrocknete (frische) Marillen in ca. 5 mm kleine Würfel schneiden, mit dem Marillensaft vermischen und 2 Stunden bei Zimmertemperatur (frische Marillen nur 20 Minuten) stehen lassen. Dinkelmehl und Backpulver versieben. Eier, Staubzucker, Salz, Vanillezucker und abgeriebene Zitronenschale gut schaumig rühren (ca. 10 Minuten). Öl mit feinem Buttergeschmack unter ständigem Rühren langsam einlaufen lassen, die Masse 1 Minute weiter schlagen. Dinkelmehlmischung und Marillenmischung vorsichtig unterheben. Die Masse in die vorbereitete Auflaufformen füllen (3/4 hoch einfüllen) und auf mittlerer Schiene ca. 23 Minuten (bei Zubereitung in der Rehrückenform ca. 40 Minuten) backen. Aus dem Backofen nehmen und 5 Minuten rasten lassen, dann aus der Form stürzen. Für die Garnitur Milch-Kuvertüre hacken und langsam über einem Wasserbad schmelzen. Marillen zur Hälfte in die ausgelöste Kuvertüre tauchen und auf ein Backpapier legen. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und danach die Dinkel-Marillen-Törtchen damit belegen. 

 

Zutaten

Benötigt werden:

  • 6 Auflaufförmchen, Metallförmchen oder Kaffeetassen mit à 180 ml Wasserinhalt oder 1 Rehrückenform mit 1,2 l Wasserinhalt

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packerl Vanillezucker
  • Abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • 100 ml Öl
  • 150 g Dinkelmehl
  • ½ Packerl Backpulver
  • 100 g getrocknete oder frische Marillen
  • 100 ml Marillensaft

 Garnitur:

  • 100 g Milch Kuvertüre
  • 6 Stück ganze Marillen (getrocknet oder frisch)
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren