Linzer Tarte mit Roter Grütze

Rezept

Linzer Tarte mit Roter Grütze
Tartes & Tartelettes

Alle Zutaten für den Teig in dieser Reihenfolge in eine große Schüssel geben und kneten, bis er schön glatt und homogen ist. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer Dicke von 3–5 mm ausrollen und ihn vorsichtig in die gefettete und bemehlte Form legen. Den Rand glätten und den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.

Das zugeschnittene Backpapier auf den Tarteboden legen und mit Hülsenfrüchten füllen. 10 Minuten backen, dann die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und weitere 10 Minuten backen.

Das Obst mit dem Zucker und dem Vanillemark verrühren, kurz erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat, und in die Tarte gießen. Aus dem restlichen Teig Bänder schneiden und auf „Linzer Art“ über die Füllung legen.

Die Tarte 20–25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze backen.

Für die Sauce den Zucker mit dem Eigelb schlagen, bis die Masse weiß wird. Dann Vanille und Milch zugeben. Das Ganze in einem Topf erhitzen und fleißig weiterschlagen, bis die Masse leicht sämig wird. Sie sollte die Konsistenz einer Sauce bekommen.

Für die Füllung können Sie auch eine fertige Rote Grütze benutzen oder statt der roten Beeren auch eine Mischung aus Mango, Orange und Kiwi zubereiten.

Dieses Rezept stammt aus Tartes & Tartelettes von Aurélie Bastian, erschienen im Verlag Bassermann Inspiration.

Fotos: Aurélie Bastian

Zutaten

  • 1 Backform, 33 x 11 cm

Für den Boden

  • 250 g Weizenmehl Type 405
  • 125 g zimmerwarme Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 Messerspitze Vanillemark
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Für die Füllung

  • 300 g Beeren (Rote- Grütze-Früchte)
  • 50 g Zucker
  • 1 Messerspitze Vanillemark

Für die Vanillesauce

  • 25 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • Mark ½ Vanilleschote
  • 250 ml Milch
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren