Ricotta-Pflaumen-Tarte

Rezept

Ricotta Pflaumen Tarte
Kuchen & Tartes

BODEN

Den süßen Mürbeteig zubereiten und mindestens 30 Minuten kühlen. Die eingefettete Tarteform mit Hebeboden (28 cm Ø) mit dem Teig auslegen und blindbacken. Etwas abkühlen lassen, inzwischen die Füllung vorbereiten.

FÜLLUNG

Den Backofen auf 170°C vorheizen. Mascarpone, Ricotta, Zucker, Honig und Vanille in einer Schüssel mit einem elektrischen Handrührgerät auf mittlerer Stufe glattrühren. Eier, Eigelb und Mehl sorgfältig unterrühren.

Auf den vorgebackenen Boden geben und die geviertelten Pflaumen gleichmäßig darauf verteilen. Die Tarte 30–40 Minuten backen, bis die Füllung goldgelb und noch etwas weich ist. Die Aprikosenkonfitüre in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur erhitzen. Die Tarte damit einpinseln und lauwarm servieren.

Am besten schmeckt die Tarte mit roten, etwas herben Pflaumen. Die Säure bildet einen tollen Kontrast zur sahnigsüßen Cremefüllung.

 

Das Rezept stammt aus dem Buch "Kuchen und Tartes" von Carla Bardi & Rachel Lane, erschienen im Moewig Verlag. Fotos: Brent Parker Jones, Paul Nelson (R&R PhotoStudio), H et M (Sucré Salé)

Zutaten

BODEN Süßer Mürbeteig

  • 250 g Mehl
  • 65 g Feinstzucker
  • 1/4 TL Salz
  • 150 g kalte Butter
  • 1 Ei (Größe L)
  • 2 EL Sahne (hoher Fettgehalt)
  • Erbsen zum Blindbacken

RICOTTAFÜLLUNG

  • 250 g Mascarpone
  • 300 g frischer Ricotta, abgetropft
  • 150 g Zucker
  • 125 g Honig
  • 2–3 Tropfen Vanillearoma
  • 3 Eier (Größe L) plus 1 großes Eigelb
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 15 reife Pflaumen, entsteint und geviertelt
  • 4 Esslöffel Aprikosenkonfitüre
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren