Fruchtzucker

Rezept

Bei dieser Zubereitungsvariante bleiben die Blüten im Zucker und färben ihn zartrosa ein. Hierfür müssen Sie die Rosenblüten gut trocknen und in der elektrischen Kräutermühle fein pulverisieren. Manche Blüten werden durch die Lagerung etwas weich und lassen sich folglich schlecht pulverisieren, in diesem Fall legen Sie die Blüten kurz in den Backofen zum Dörren, oder Sie „rösten“ sie in einer Pfanne, bis sie kross sind. Nun wird der Staubzucker mit dem Rosenpulver vermischt und 1 bis 2 Wochen in einem dicht schließenden Gefäß aufbewahrt. Der Geschmack ist intensiv, da die Blüten noch enthalten sind, allerdings kann es vorkommen, dass Sie auf kleine Rosenstückchen beißen, die nicht so fein gemahlen wurden.

Aus: Dörren, Trocknen und Kandieren. Das Rezeptbuch. Ursula Lang. blv Verlag.

Zutaten

Lavendelzucker
Zutaten im Verhältnis 1:2

  • Getrocknete Lavendelblüten
  • Staubzucker oder feiner Zucker

 

Rosenzucker

  • 5 g getrocknete Rosenblüten
  • 100 g Staubzucker
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren