Germknödel

Rezept

Germ in der Hälfte der lauwarmen Milch auflösen. Etwas Mehl dazugeben und verrühren. Etwas Mehl darüber streuen und das Dampfl zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. Restliches Mehl in eine Schüssel geben. Gemeinsam mit dem Dampfl, Butter, Eier, restlicher Milch, Kristallzucker, einer Prise Salz und Zitronenschale zu einem glatten Teig kneten. An einem warmen Ort zugedeckt 30 Minuten aufgehen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 1,5 cm dick ausrollen und daraus Quadrate von ca. 7 x 7 cm schneiden. Jeweils einen Löffel Powidl darauf setzen, die Knödel zusammenschlagen und in der hohlen Hand rund schleifen, d. h. zu glatten Knödeln formen. Auf ein bemehltes Brett setzen, mit einem Tuch bedecken und nochmals gehen lassen, bis sich ihr Volumen fast verdoppelt hat.


In einer großen Kasserolle Salzwasser zum Kochen bringen, Knödel (in mehreren Partien) einlegen und leicht wallend mehr ziehen als kochen lassen. Dabei den Deckel zuerst mit einem kleinen offenen Spalt aufsetzen. Nach 10 Minuten den Deckel entfernen und die Knödel umdrehen. Nach weiteren 5 Minuten Kochzeit herausheben und sofort mit einer langen Nadel 2-3-mal stupfen (anstechen), damit sie nicht zusammenfallen.
In eine mit flüssiger Butter ausgetrichenen Auflaufform setzen und so lange in das leicht vorgewärmte Backrohr stellen, bis alle Knödel gegart sind. Knödel großzügig mit flüssiger Butter beträufeln und mit Mohn sowie Staubzucker bestreuen.




Zutaten

(Zutaten für ca. 20 Knödel)

  • 500 g Mehl
  • 30 g Germ
  • 200 ml Milch, lauwarm
  • 80 g Butter, flüssig
  • 60 g Kristallzucker
  • 2 Eier
  • 300 g Powidl
  • Salz
  • Schale von ½ Zitrone, abgerieben
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Zum Beträufeln und Bestreuen:

  • 150 g Butter, flüssig
  • 120 g Graumohn, gemahlen
  • 50 g Staubzucker
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren