Kapuzinerknödel

Rezept

Kapuzinerknödel
Das Beste aus der Knödelküche

Butter mit Zucker schaumig rühren, dann die Dotter, die Hälfte der Rosinen und 80 g Mandeln einmengen, das nicht geschlagene Eiklar unterrühren, mit Semmelbröseln festigen und abschmecken. Masse ca. 30 Minuten ziehen lassen und Knödel formen.

Knödel in heißem Fett bei ca. 155 °C hellbraun anbacken.

In eine feuerfeste Form geben, mit Obers begießen, mit restlichen Mandeln und Rosinen sowie Schokolade bestreuen und im Rohr ca. 10–15 Minuten bei 165 °C fertig backen, bis das Obers aufgesogen ist.

Zum Begießen kann auch Milch verwendet werden.

Mit Apfel-, Birnenkompott oder Vanillesauce servieren.

KAPUZINERKNÖDEL, EIN REZEPT MEINER MUTTER

Eine entrindete Semmel in fünf Zehen teilen, gezuckerte Milch mit Dotter verquirlen und die Semmelstücke kurz eintauchen, gut abtropfen lassen, in heißem Fett herausbacken, noch warm in einem Gemisch aus geriebener Schokolade und Staubzucker wälzen und gut zuckern.

Das Rezept stammt aus „Das Beste aus der Knödelküche“ von Ingrid Pernkopf und Christoph Wagner, erschienen im Pichler Verlag, styriabooks.

Fotos: Peter Barci

Zutaten

  • 60 g weiche Butter
  • 60 g Feinkristallzucker
  • 4 Eier
  • Salz
  • etwas unbehandelte Zitronenschale
  • etwas Rum
  • 100 g fein gemahlene Mandeln
  • 50 g in Rum eingeweichte Rosinen
  • ca. 50 g Semmelbrösel (bei Bedarf mehr)
  • ca. 60 ml Obers zum Begießen
  • 1 Rippe Kochschokolade, gerieben
  • Staubzucker zum Bestreuen
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren