Mohn-Grieß-Roulade

Rezept

Die Grießmasse vorbereiten.

Auf ein Backpapier mit einem Bleistift ein etwa 35x20 cm großes Rechteck aufzeichnen. Das Papier wenden und die noch warme Grießmasse mit einer Winkelpalette oder Tortenschaufel auf das vorgezeichnete Rechteck gleichmäßig dick aufstreichen. Dabei etwas Masse zurückbehalten, diese mti Mohn und Rosinen vermengen und nur kurz überkühlen lassen.

Dann die Fülle mit einer befeuchteten Palette auf die Grießmasse auftragen. An der Längsseite einen ca. 4 cm breiten Rand freilassen.

Nun die Grießplatte mithilfe des Backpapiers (diese kann zusätzlich noch auf ein Baumwolltuch gezogen werden) von der mit Mohnfüllung bestrichenen Seite her möglichst eng zu einer Roulade zusammenrollen. (Eventuell die Roulade noch mit den Händen nachformen).

Etwa 2 Stunden kühl stellen.

Dann das Backrohr auf 165-175 Grad Heißluft vorheizen. Eine passende Kuchen- oder Bratform mit Butter ausstreichen.

Das Backtrennpapier behutsam entfernen und die Roulade mit einem angefeuchteten Messer in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. In die vorbereitete Form legen und im vorgeheizten Backrohr ca 8 Minuten backen.

 

Variationsmöglichkeit:

Verfeinern Sie die Füllung mit geriebenen Nüssen.

 

Aus: Das große Mehlspeisen-Kochbuch. Ingrid Pernkopf. Renate Wagner-Wittula. Styria Verlag.

Bild: Styria Verlag.

Zutaten

Grießteig vorbereiten aus:

  • 660 ml Milch
  • 180-250g Grieß
  • 20-40 g Butter oder Öl
  • 2 Eier
  • Prise Salz
  • Mark von 1/2 aufgeschnittenen Vanilleschote oder 10 g Vanillezucker
  • Zucker nach Belieben

Zutaten:

  • 50-100g gemahlener Mohn
  • 50 g in Rum eingeweichte Rosinen
  • Butter für die Form
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren