Profiteroles

Rezept

Profiteroles

Für den Brandteig 200 ml Wasser, Butter und Salz aufkochen. Das Mehl dazugeben und mit einem Kochlöffel rühren, bis sich ein Klumpen bildet. Die Masse in eine Rührschüssel füllen und etwas abkühlen lassen. Mit den Knethaken des Handrührgeräts die Eier nacheinander unterrühren. Dann die Brandmasse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und 28 runde Tupfer auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Celsius (Gasstufe 2-3, Umluft: 180 Grad Celsius) 30 bis 35 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Milch, das Mark der Vanilleschote, den Zucker und das Puddingpulver verrühren und unter ständigem Rühren aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen, die Gelatine ausdrücken und im heißen Pudding auflösen. Butter in Würfel schneiden und mit dem Schneebesen unter den Pudding rühren, bis sich die Butter gelöst hat. Schlagsahne steif schlagen und unter den zimmerwarmen Vanillepudding heben. Mit einer kleinen Lochtülle in die Unterseite der Profiteroles ein Loch stechen. Vanillesahne in einem Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle geben und die Profiteroles damit füllen.

Die Profiteroles zu einem Turm oder mehreren kleinen Türmchen stapeln. 50 g Zucker in einem kleinen Topf schmelzen, den restlichen Zucker nach und nach dazugeben. Wenn sich alle Zuckerkristalle gelöst haben, den Topf vom Herd nehmen unmd den heißen Karamell mit einem Esslöffel über die Profiteroles-Türmchen gießen.

Tipp: Die Profiteroles lassen sich ungefüllt wunderbar einfrieren.

Quelle: Zuckersüß. Das Liebesbackbuch mit süßen Kreationen von Christine Bergmayer. 99 Pages.

Foto: 99Pages

Zutaten

Brandteig:

  • 60 g Butter
  • Salz
  • 120 g Mehl
  • 3 Eier

Füllung:

  • 2 Blatt weiße Gelatine
  • 180 ml Milch
  • Mark einer Vanilleschote
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Vanille
  • Puddingpulver
  • 80 g Butter
  • 400 g Schlagsahne

Karamell:

  • 200 g Zucker
    Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren