Vanille-Trüffel mit Kürbiskernöl

Rezept

Vanille-Trüffel mit Kürbiskernöl
Schokolade Kleine Geschenke zum Dahinschmelzen

Die Vollmilch-Kuvertüre in Stücke hacken. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Die Sahne mit dem Vanillemark einmal aufkochen und den Topf vom Herd nehmen. Die Butter in der heißen Sahne schmelzen und die Kuvertüre unterrühren, bis auch diese geschmolzen ist. Das Kürbiskern-Öl hinzufügen, untermischen und die Masse bei Zimmertemperatur 4 Stunden fest werden lassen.

Die Trüffelmasse mit einem Rührgerät 3 Minuten cremig aufschlagen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Trüffelmasse in einen Spritzbeutel füllen und 25 etwa 2 cm große Tupfen auf das Backpapier spritzen. Die Tupfen für 2 Stunden kühl stellen.

Die Zartbitter-Kuvertüre für den Überzug hacken, über dem Wasserbad schmelzen und temperieren. Den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Die Trüffeltupfen in der Kuvertüre wenden, bis sie rundum damit überzogen sind, und anschließend sofort behutsam in Puderzucker wälzen. Die fertigen Trüffel auf Backpapier setzen und fest werden lassen.

Dieses Rezept stammt aus "Schokolade - Kleine Geschenke zum Dahinschmelzen" von Rafael Pranschke, erschienen im KOSMOS Verlag. Fotos: Rafael Pranschke

Zutaten

Für 25 Stück

Für die Trüffel

  • 250 g Vollmilch-Kuvertüre
  • 1 Vanilleschote
  • 85 g Schlagobers
  • 25 g Butter
  • 2 EL Kürbiskernöl

Für den Überzug

  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 100 g Puderzucker

Besonderes Werkzeug

  • Spritzbeutel mit Lochtülle

Zeitbedarf

  • 60 Minuten 
  • 6 Stunden Kühlzeit
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren