Alaska-Eistorte

Rezept

Alaska-Eistorte
Fräulein Klein lädt ein

Für den Kuchen die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Eier nach und nach zugeben. Mehl mit Backpulver mischen und unterheben. Milch und Zitronenabrieb ebenfalls untermengen. 

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 1 Stunde backen. Auskühlen lassen. Zweimal waagrecht auseinanderschneiden.

Erdbeereis aus dem Kühlfach nehmen und für ca. 1 Stunde beiseite stellen, damit das Eis weicher und streichfähig wird. Zu flüssig sollte es allerdings nicht werden, deshalb immer wieder überprüfen. 

Einen Tortenring um einen Boden legen und diesen mit 2 EL Marmelade bestreichen. Erdbeereis in der gewünschten Menge daraufgeben und glattstreichen. Mit dem zweiten Boden belegen und wie gehabt Marmelade und Eis darauf verteilen. Mit einem Deckel abdecken und für mindestens 4 Stunden ins Kühlfach legen. 

Kurz vor dem Servieren Torte aus dem Kühlfach nehmen und Tortenring entfernen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Zucker und Vanillezucker einrühren und noch weiter aufschlagen, bis das Eiweiß schön glänzt. Speisestärke und Essig unterrühren. 

Eiweiß gleichmäßig auf der Torte ringsum verteilen. Mit einem Bunsenbrenner den Eischnee leicht anbräunen. Wer keinen Bunsenbrenner zur Hand hat, kann die Torte auch kurz ins vorgeheizte Backrohr geben und im Backofengrill ganz kurz überbacken, bis der Eischnee an den Spitzen zu bräunen beginnt.

Torte sofort servieren. Die Torte lässt sich aber auch sehr gut am Vortag vorbereiten und ins Gefrierfach geben, dann braucht man vor dem Servieren nur noch den Eischnee auf der Torte verteilen.

Dieses Rezept stammt aus "Fräulein Klein lädt ein - Backzauber und Dekolust für jeden Anlass" von Yvonne Bauer, erschienen im Callwey Verlag. Fotos: Yvonne Bauer / Callwey Verlag

Zutaten

Für eine Springform mit 16-20 cm Durchmesser

  • 200 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4Eier
  • 280 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 90 ml Milch
  • 1 TL Abrieb einer Bio-Zitrone
  • Erdbeereis
  • 4 EL Erdbeermarmelade
  • 4 frische Eiweiße
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 TL Speisestärke
  • 1 TL Weißweinessig

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen:

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren