Kastanientorte

Rezept

Dotter, Zucker und Vanille Zucker in einer Rührschüssel dick schaumig schlagen. Haselnüsse und Kastanien dazugeben und unterrühren. Das Eiklar zu steifem Schnee schlagen (Schnittprobe) und unter die Dottermasse ziehen. Das mit Backpulver gemischte Mehl darüber sieben und das Ganze gut verrühren. Die Masse in eine am Boden befettete und mit Mehl bestaubte Springform (22 cm Durchmesser) füllen und glattstreichen. Die Form in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben. Backtemperatur: 180 °Grad Backzeit: 45-50 Minuten Für die Füllung in einer Rührschüssel Butter, Zucker, Vanillezucker, Kastanien und Haselnüsse schaumig rühren. Die überkühlte Torte mit einem dünnen spitzen Messer vorsichtig von der Backform lösen und den Springformrand abnehmen. Die erkaltete Torte 2 mal durchschneiden und mit Kastaniencreme füllen. Die Oberfläche der Torte mit Marmelade bestreichen. Für die Glasur Butter und Schokolade in einem kleinen Topf langsam schmelzen lassen, glattrühren und die Torte sofort damit glasieren. Vor dem Erstarren die Glasur mit einem Pinsel beliebige Male nach oben ziehen. Über Nacht kalt stellen. 

 

Zutaten

  • 2 Dotter
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 30 g griebene Hasselnüsse
  • 150 g passierte Kastanien oder Kastanienpüree
  • 2 Eiklar
  • 50 g griffiges Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver


Füllung:

  • 50 g Butter
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillin Zucker
  • 250 g passierte Kastanien oder Kastanienpüree
  • 30 g geriebene Haselnüsse


Zum Bestreichen:

  • 50 g heiße Marillenmarmelade


Glasur:

  • 80 g Butter
  • 100 g Kochschokolade Oder 1 Becher Tortenglasur
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren