Meringuetorte mit Walnüssen

Rezept

Meringuetorte mit Walnüssen
Schokolade Kleine Geschenke zum Dahinschmelzen

Den Backofen auf 130 °C (Umluft 110 °C) vorheizen. Den Puderzucker sieben. Das Eiweiß mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe steif schlagen. Dabei den Puderzucker in kleinen Portionen einrieseln lassen, bis sich ein fester Eischnee bildet, der weiße Spitzen zieht. Die gemahlenen Mandeln unterheben.

4 Backbleche mit Backpapier auslegen. Auf jedes Blech aus der Meringuemasse einen Kreis mit 20 cm Durchmesser streichen und jeweils 35 Minuten backen (bei Umluftbetrieb können mehrere Bleche gleichzeitig gebacken werden). Bleche aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Kuvertüre hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Zimt und Walnussöl hinzufügen.

100 g Schlagobers aufkochen. Die Gelatine ausdrücken und in der Sahne auflösen. Die flüssige Kuvertüre zufügen und unterrühren. Die Creme auskühlen lassen. 

Den restlichen Schlagobers steif schlagen. Die Meringueböden vorsichtig vom Backpapier lösen und den ersten Boden mit einer Schicht Schokoladencreme bestreichen. Den zweiten Boden darauflegen und auf diese Weise alle Böden mit je einer Schicht Creme dazwischen übereinandersetzen. Mit einer Schicht Creme enden und mit der geschlagenen Sahne und Walnüssen garnieren.

Dieses Rezept stammt aus "Schokolade - Kleine Geschenke zum Dahinschmelzen" von Rafael Pranschke, erschienen im KOSMOS Verlag. Fotos: Rafael Pranschke

Zutaten

Für 1 Torte

Für die Meringue

  • 200 g Puderzucker
  • 4 Eiweiß
  • 60 g Mandeln gemahlen

Für Creme und Dekoration

  • 2 Blatt Gelatine
  • 400 g Vollmilch-Kuvertüre
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 TL Walnussöl
  • 300 g Schlagobers
  • 50 g Walnüsse

Zeitbedarf

  • 30 Minuten
  • 35 Minuten backen pro Boden
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren