Torta di riso (Florentiner Reistorte)

Torta di riso (Florentiner Reistorte)

Boden mit Butter einfetten. Anschließend den Mürbteig zubereiten, die Form damit auskleiden und für 1 Stunde ins Gefrierfach stellen. Den Backofen auf 180° C vorheizen und den Teigboden in etwa 12 Min. goldgelb backen. Beiseite stellen und die Ofenhitze auf 200° C erhöhen. In einem hohen Topf mit schwerem Boden langsam die Butter zerlassen. Die Vanilleschoten längs aufschneiden und mit einem Messer das Mark herausschaben (wenn Sie die Schoten danach in ein Glas mit Zucker stecken, erhalten Sie richtig guten Vanillezucker). Das Mark bei niedriger Hitze in die Butter einrühren. Nach 1 Minute den Reis mit dem Zucker und den Orangenschalen hinzufügen und bei mittlerer Hitze gut durchmischen. Den Wein dazugießen und unter Rühren beinahe vollständig verkochen lassen. Nach und nach unter häufigem Rühren die Milch dazugeben – stellen Sie die Temperatur so ein, dass der Reis 15 Minuten nur sanft, aber ständig köchelt. Danach sollten die Körner weich, aber im Kern noch bissfest, und die Mischung ziemlich flüssig sein. Leicht abkühlen lassen und dann die Eier einrühren. Die Reismischung in die Form füllen, mit Staubzucker bestauben und in etwa 20 Minuten goldgelb backen. Perfekt mit Vanilleeis und bestreut mit Orangenschale.

Zutaten

Zutaten für eine etwa 28 cm große Tarteform mit herausnehmbarem Boden:

Für den Mürbteig:

  • 125 g Butter
  • 100 g Staubzucker
  • 1 kleine Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 1 Vanilleschote, längs aufgeschlitzt und das Mark herausgeschabt
  • abgeriebene Schale von ½ unbehandelten Orange
  • 2 Eigelb
  • 2 EL kalte Milch oder Wasser

Für die Füllung (kann schon einen Tag vorher zubereitet werden):

  • 50 g Butter, plus etwas mehr für die Form
  • 2 Vanilleschoten
  • 325 g Risottoreis
  • 3 EL extrafeiner Zucker
  • Abgeriebene Schale von 3 unbehandelten Orangen
  • 1 Glas Weißwein
  • 1 l Milch
  • 2 große Eier, verquirlt
  • 2 EL Staubzucker
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren