Ringelkrapfen

Rezept

Etwas Milch lauwarm erhitzen und mit Zucker und Germ zu einem Dampfl verrühren. Butter ebenfalls erhitzen und mit dem Mehl, Vanillezucker, etwas abgeriebener Zitronenschale, Eiern, Dottern, Dampfl, Salz sowie Rum in eine Rührschüssel geben. Restliche Milch zugießen und nun alles kräftig abschlagen, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst und der nicht zu feste Teig schön glatt ist. (Bei Bedarf noch etwas Milch einarbeiten.) Zugedeckt 30 Minuten rasten lassen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen und mit einem runden Ausstecher Scheiben von ca. 7 cm DM ausstechen. In der Mitte ebenfalls mit einem kleineren Ausstecher ein Loch von etwa 3 cm DM ausstechen. Nochmals kurz gehen lassen. In einer tiefen Pfanne reichlich Fett erhitzen (auf ca. 160° C). Die Krapfen mit der Oberseite nach unten einlegen, zugedeckt 2-3 Minuten backen, umdrehen und nochmals 2-3 Minuten ohne Deckel fertig backen. Mit einem Lochschöpfer herausnehmen und abtropfen lassen. Nach Belieben ungefüllt servieren oder aufschneiden, mit beliebiger Creme füllen und Ringe wieder zusammensetzen. Glasur nach Wahl in einen Spritzbeutel füllen und die Krapfen damit dekorieren.

Quelle: Das große Mehlspeisen Kochbuch, Ingrid Pernkopf, Renate Wagner-Wittula. pichler Verlag.

Zutaten

Zutaten für ca. 35 Stück

  • Ca. 450 ml Milch
  • 2 Würfel Germ oder 2 Pkg. Trockengerm
  • 1050 g glattes Weizenmehl
  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 20 g Vanillezucker
  • Etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 2 Eier
  • 6 Dotter
  • 10 g Salz
  • Ca. 60 – 70 ml Rum
  • Öl oder Schmalz zum Herausbacken
  • Marillenmarmelade und Rum zum Füllen
  • Staubzucker zum Bestreuen
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren