Gugl Nougat-Himbeere

Rezept

Die Zutaten vor der Zubereitung auf Zimmertemperatur bringen. Die Butter zum Einfetten der Gugelhupfformen in einem Topf schmelzen, jedes Einzelne der kleinen Förmchen mit einem Küchenpinsel ausstreichen und leicht mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Zartbitterkuvertüre und den Nougat schmelzen und abkühlen lassen. Weiche Butter mit Puderzucker, Rum und Zimt cremig verrühren. Das Ei trennen, das Eiweiß steif schlagen und kühl stellen, das Eigelb unter die Buttermasse rühren.

Das Mehl und die geschmolzene Schokolade in die Masse einrühren. Den Eischnee unterheben. Die Himbeeren mit einer Gabel leicht zerdrücken und pürieren und in den Teig einrühren.

Teig mit einem Spritzbeutel in die Gugelhupfformen füllen und im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel ca. 15 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und herauslösen.

Tipp: Sind die Gugl abgekühlt, empfiehlt es sich , sie mit einer köstlichen Glasur zu versehen. Hierfür die weiße Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen und etwas Vollmilch einrühren. Die Gugl eintunken und kurz abtropfen lassen oder einfach mit Hilfe eines Teelöffels hübsch beträufeln.

Quelle: Feine SchokoGugl. Chalwa Heigl. südwest.

Foto: © süwest Verlag

Zutaten

(für etwa 18 Gugl)

  • 20 g Butter und Mehl für die Form
  • 30 g Zartbitterkuvertüre
  • 20 g Nougat
  • 75 g Butter
  • 75 g Puderzucker
  • 1 EL Rum
  • 5 g Zimtpulver
  • 1 Ei
  • 75 g Mehl
  • 70 g frische Himbeeren

Glasur:

  • 100 g weiße Kuvertüre
  • 10 ml Vollmilch

 Zubereitungszeit etwa 25 Minuten plus Backzeit

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren