Hefekuchen im Blumentopf

Rezept

Die Hefe in eine Schüssel geben, lauwarme Milch und den Zucker dazugeben. Die Hefemischung 10 Minuten stehen lassen, bis sie aktiv wird Das Mehl, die Butter in Flocken und die verquirlten Eier unterrühren. Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt 1 Stunde auf das Doppelte gehen lassen. Den Teig gut durchkneten und nochmals an einem warmen Ort abgedeckt 1 Stunde auf das Doppelte gehen lassen. Die Äpfel – es sei denn, es sind Äpfel aus Bioanbau – schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und fein würfeln. Den Ofen auf 180°C vorheizen, bei Umluft auf 160°C. Zwei Blumentöpfe mit Backpapier auskleiden. Die Äpfel unter den Teig rühren. Den Teig in die Blumentöpfe füllen. Etwa 30 Minuten backen, bis er aufgegangen ist.

Die schönen Blüten aus Oblaten für diesen kleinen Hefekuchen, der in der Form einem italienischen Panettone nachempfunden ist, hat die Stylistin Sonja Zimmerschnitt im Internet besorgt (www.hobbybaecker.de). Es können aber auch Stoffblumen oder essbare Blüten (z.B. Gänseblümchen) in den Kuchen gesteckt werden. Die niedlichen Ton-Blumentöpfe können hinterher wie ganz normale Blumentöpfe befüllt werden. Ein schönes Geschenk!

Quelle: Backen mit Obst und Gemüse, edition styria 

Fotonachweis: Uwe Tölle

Zutaten

Für 2 Blumentöpfe und etwa 10 Portionen

  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 125 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 3 Eier
  • 2 Äpfel

Außerdem:

  • Blumentöpfe
  • Dekoration
  • Backpapier
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren