Osterfladen

Rezept

Osterfladen
Backen wie auf dem Land

Aus etwa einem Drittel der Milch, der Hefe und etwas Mehl ein Dampferl herstellen. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 15 Min. reifen lassen.

Das Dampferl mit der restlichen Flüssigkeit und den übrigen Zutaten (ohne Rosinen) mischen und mit den Händen oder den Knethaken des Rührgeräts glatt arbeiten und so lange kneten, bis sich der Teig von der Schüsselwand löst.

Nach dem Gehen (ca. 20 Min.) den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und die Rosinen unterkneten. Aus dem Teig einen Laib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Eigelb mit Milch verquirlen und den Fladen damit bestreichen, nochmals etwa 20 Min. gehen lassen.

Den Backofen inzwischen auf 175 °C vorheizen. Den Laib mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden und im vorgeheizten Ofen 25–35 Min. backen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker besieben.

 

Das Rezept stammt aus dem Buch „Backen wie auf dem Land“ von Maria Pilch, erschienen im Dort-Hagenhausen-Verlag. Fotos: Paxmann, Pilch, Stockfood

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 400 g Mehl
  • 20 g Hefe
  • 60 g Zucker
  • 2 Eigelbe
  • 120 ml Milch
  • 90 g weiche Butter
  • 60 g gemahlene geschälte Mandeln
  • 1 Msp. Salz
  • 2 EL Rum
  • 120 g Rosinen

Zum Bestreichen

  • 100 ml Milch
  • 1 Eigelb
  • Puderzucker zum Besieben
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren