Rezept

Johannisbeer Cranberry Cookies
Cookies!

Alle Zutaten abwiegen und in Schälchen bereithalten. Die Cranberrys grob - aber liebevoll - hacken. Den Ofen mit Backblech auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Butter, Zucker, Meersalz und Vanille cremig schlagen. Dann das Ei vom glücklichen Huhn dazugeben und alles schaumig schlagen. Mehl und Backpulver vermengen und zum Teig sieben. Anschließend die Cranberrys unterrühren.

Die Johannisbeeren waschen, trockentupfen und von den Rispen zupfen. Vorsichtig von Hand oder mit einem Löffel unter den Teig heben, da die Früchte leicht Schaden nehmen.

Gut gehäufte Esslöffel des Teigs zu Kugeln formen und diese in die Backform legen. Die Kugeln besonders an den Seiten etwas flach drücken, eventuell mithilfe eines angefeuchteten Löffels. Die Cookies in der Form auf das Backblech im unteren Drittel des Backofens stellen und 10 bis 15 Minuten backen.

Danach die Form entnehmen und - auch wenn es schwerfällt - für mindestens 10 Minuten abkühlen lassen. Zum Schluss die Cookies vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Gitter erkalten lassen.

Das Rezept stammt von Maria (Blog marylicious) und ist zu finden im Buch „Cookies! Ofenfrische Glücksmomente“ von Manuel Grossmann und Max Finne, erschienen im südwest Verlag. Foto: Maike Jessen 

Johannisbeer-Cranberry-Cookies

Zutaten

für ca. 16 Cookies à 40 g

  • 40 g getrocknete Cranberrys
  • 150 g Butter
  • 130 g weißer Zucker
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise Vanille
  • 1 Ei (Größe L)
  • 180 g Mehl
  • 1 Prise Backpulver
  • 60 g Johannisbeeren
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren