Brigittes Marzipan-Elisenlebkuchen

Rezept

Elisenlebkuchen
Schätze aus Omas Backbuch: Weihnachtsbäckerei

Mandeln und Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Marzipan in kleine Stücke schneiden und mit einem Ei zu einer glatten Masse verarbeiten. Mandeln, Nüsse, Zitronat, restliche Eier, Zucker, Zimt, Nelken und Zitronenschale zugeben und zu einem festen Teig verkneten.

Von der Teigmasse mit einem angefeuchteten Löffel jeweils 2 EL Teig auf die Oblaten geben und mithilfe eines Messers kuppelförmig verstreichen. Das Messer immer wieder kurz in Wasser tauchen, damit der Teig nicht so klebt.

Die Lebkuchen auf mit Backpapier belegte Bleche legen und ca. 60 Minuten trocknen lassen. Im vorgeheizten Backofen ca. 18-20 Minuten bei 180°C auf der mittleren Schiene nicht zu dunkel backen. Nach dem Backen mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter ziehen und auskühlen lassen.

Die Zartbitter-Kuvertüre auf einem warmen Wasserbad schmelzen und die Lebkuchen damit überziehen. Nach Belieben mit geschmolzener Vollmilch-Kuvertüre verzieren.

Das Rezept stammt aus dem Buch „Die Schätze aus Omas Backbuch: Weihnachtsbäckerei“ von Rosenmehl, erschienen im Verlag Bassermann Inspiration. Foto: Oliver Brachat

Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 g fein gehacktes Zitronat
  • 50 g Zucker
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

Außerdem:

  • Oblaten (Durchmesser 70 mm)
  • Backpapier
  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 100 g Vollmilch-Kuvertüre
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren