Ingwerplätzchen mit Feigen

Rezept

Ingwerplätzchen
Plätzchen, Kekse, Cookies und Makronen

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Butter, Zucker und Vanillearoma in einer Schüssel mit dem elektrischen Handrührgerät hell und cremig rühren. Das Eigelb kurz einarbeiten.

Feigen und Ingwer unterziehen. Das Mehl mit Natron und Ingwer darüber sieben und alles mit einem Holzlöffel zu einem weichen Teig verarbeiten.

Esslöffelgroße Portionen vom Teig abstechen und zu Kugeln formen. In 4 cm großen Abständen auf die vorbereiteten Bleche setzen. Etwas flach drücken und im vorgeheizten Ofen 10 bis 12 Minuten backen, bis die Plätzchen am Rand leicht gebräunt sind. Einige Minuten auf den Blechen abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter heben und vollständig erkalten lassen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

In einem luftdicht schließenden Behälter halten sich diese Plätzchen bis zu vier Tage.

Das Rezept stammt aus dem Buch Plätzchen, Kekse, Cookies und Makronen ist erschienen im Verlag Bassermann Inspiration. Foto: Bret Stevens

Zutaten

Für 36 Stück

  • 160 g weiche Butter
  • 140 g brauner Zucker
  • einige Tropfen Vanillearoma
  • 1 Eigelb
  • 100 g getrocknete Feigen, gehackt
  • 80 g kandierter Ingwer, gehackt
  • 210 g Weizenmehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 1/2 TL gemahlener Ingwer
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren