Weihnachtsbäumchen

Rezept

Weihnachtsbäumchen
Party Cakes

Die Weihnachtsbäume mindestens 2 Tage vorher aus Royal Icing anfertigen. Dazu das Eiweißpulver mit 150 ml Wasser mischen und durch ein Sieb geben, um Klumpen zu entfernen. Den Puderzucker, zwei Drittel der Eiweißmischung und den Zitronensaft in eine Schüssel geben und auf niedriger Stufe den Rührvorgang beginnen. Sobald alles vermischt ist, Konsistenz prüfen. Wenn die Seiten der Schüssel immer noch trocken und krümelig aussehen, etwas mehr Eiweißpulver hinzufügen, bis die Glasur fest glatt aber nicht nass aussieht. Weitere 4-5 Minuten rühren, bis das Royal Icing steif ist. In Plastikbehälter löffeln, mit einem feuchten Küchentuch und dem Deckel verschließen und bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Für die Weihnachtsbäume einen Cellophanbogen auf eine Baumvorlage legen und mit der Hand eine sehr dünne Schicht Pflanzenfett darüber reiben, damit die Fondant Icing nicht anhaften kann. Einen Spritzbeutel mit weicher Royal Icing und einen Spritzbeutel mit flüssiger Royal Icing füllen (Konsistenz mit etwas Zugabe von Wasser verändern).

Mit der weichen Royal Icing zunächst die Umrisse der Bäume auf Cellophan spritzen. Die Innenflächen der Bäume mit der flüssigen Royal Icing ausfüllen und, solange die Royal Icing noch feucht ist, weißen Glitzer über die Bäume sprenkeln. An einem warmen Ort zwei Tage lang trocknen lassen. Die getrockneten Bäume mit einem Palettenmesser vom Cellophan nehmen und mit einem Tupfen Royal Icing auf die Fondant-Törtchen kleben.

Quelle: Party Cakes, Peggy Porschen, erschienen in der Edition Fackelträger. Fotografie: Georgia Glynn Smith 

Zutaten

300 g Royal Icing (Zutaten ergeben ca. 1,2 kg)

  • 25 g Eiweißpulver
  • 1 kg Puderzucker, gesiebt
  • 1 EL Zitronensaft essbarer weißer Glitzer

30 Fondant-Törtchen

  • in 2,5 cm x 5 cm Rechtecke geschnitten mit pastellgrüner Fondant Icing

 

 

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren