Almraunkerl

Rezept

Almraunkerl
Das große Mehlspeisen Kochbuch

Das Ei trennen. Dotter mit einer Prise Salz, Vanillezucker, Zitronenschale sowie je einem Schuss Zitronensaft und Rum, Sauerrahm und der Hälfte des Zuckers verrühren.

Eiklar mit restlichem Zucker zu steifem Schnee schlagen. Mehl und Backpulver vermischen und mit dem Schnee unter die Dottermasse heben.

Nun den Teig ca. 15 Minuten rasten lassen. In einer tiefen Pfanne reichlich Schmalz oder Öl erhitzen (ca. 155 Grad). Aus dem Teig kleine kaffeelöffelgroße Portionen abstechen und ins heiße Fett einlegen. Rundum ca. 3 Minuten hellbraun ausbacken.

Währenddessen die Raunkerln mehrmals mit Fett übergießen oder ins heiße Fett drücken und wenden. Herausnehmen und auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen. Anrichten und vor dem Servieren mit Zimtzucker bestreuen.

Dieses Rezept stammt aus „Das große Mehlspeisen Kochbuch“ von Ingrid Pernkopf und Renate Wagner-Wittula, erschienen im pichler verlag. Fotos: Peter Barci

Zutaten

  • 1 Ei
  • 80 g fein gesiebter Staubzucker
  • 100 g Sauerrahm
  • 180 g glattes Weizen- oder feines Dinkelmehl
  • 1 Mokkalöffel Backpulver
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • Schuss Zitronensaft
  • Schuss Rum, Schnaps oder Weinbrand
  • Prise Salz
  • abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • Öl oder Butterschmalz zum Backen
  • Zimt- oder Staubzucker zum Bestreuen

Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
Backzeit: ca. 3 Minuten
Garniturempfehlung: Preiselbeeren, beliebige Röster, Kompotte oder Vanillesauce

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren