Zwetschgen im Bierteig

Rezept

Süßes Stück vom Glück

Für den Teig die Eier trennen. In einer Schüssel Eigelb mit Zucker und Öl verrühren. Nach und nach Bier und Mehl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

Eiweiß mit 1 Prise Salz und Zucker zu Eischnee steif schlagen. Eischnee unter den Teig heben. Den Teig mit Zitronenabrieb und Vanillemark würzen.

Zum Ausbacken Eigelb in einer flachen Schüssel verquirlen. Spekulatiusbrösel in einer zweiten flachen Schüssel bereitstellen. Den Teig ebenso bereitstellen.

Butterschmalz in einer Friteuse oder in einem Topf auf 170 bis 180°C erhitzen. Das Fett hat die richtige Temperatur erreicht, wenn sich Bläschen an einem Holzlöffelstiel bilden, den man kurz hineinhält.

Die Zwetschgen nacheinander beidseitig durch das Eigelb ziehen, in den Spekulatiusbröseln wälzen, durch den Teig ziehen und im heißen Fett auf beiden Seiten goldgelb backen. Die fertig gebackenen Früchte zum Abtropfen auf ein Stück Küchenpapier legen.

Die Zwetschgen im Bierteig noch lauwarm servieren und nach Belieben mit etwas Puderzucker bestäuben.

Tipp von Véronique Witzigmann: Um die Zwetschgen durch den Teig zu ziehen, verwende ich meist einen Zahnstocher. Als Beilage empfehlen sich Sauerrahm- oder Rotweineis. Um einen kräftigeren Biergeschmack zu bekommen, können Sie auch dunkles Hefeweizen nehmen.

Quelle: „Ein süßes Stück vom Glück“ von Véronique Witzigmann, erschienen im südwest-verlag, Fotografie: Volker Debus

Zutaten

Für den Teig

  • 2 Eier (Größe L)
  • 2 EL brauner Zucker
  • 3 EL neutrales Öl (z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 80 ml helles Bier
  • 70 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • Abrieb von 1/4 Biozitrone
  • ausgekratztes Mark von 1/2 Vanilleschote

Zum Ausbacken

  • 2 Eigelb (Größe L)
  • 80 g Gewürzspekulatius, fein gemahlen
  • 400 g Butterschmalz
  • 250 g Soft-Zwetschgen

Außerdem

  • Puderzucker zum Bestäuben
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren