Anton Bruckner Kirschenschober

Rezept

Gugelhupfformen im Verband mit Butter einfetten und mit gehobelten Mandeln ausstreuen. Butter mit Staubzucker, Vanillezucker, Zitronen- und Orangenschale schaumig rühren. Dotter nach und nach dazugeben. Eier mit Feinkristallzucker und Salz cremig-schaumig rühren. Mehl und Weinsteinbackpulver vermischen, sieben und unter die Masse heben. 140 g lauwarme Milch unterrühren. Mit dem Dressiersack je 60 g der Masse in die Gugelhupfformen dressieren. Pro Stk. 20 g entkernte Kompott-Sauerkirschen aufstreuen. Backtemperatur: 200 °C Ober-/Unterhitze oder 180 °C Heißluft. Backzeit: ca. 20–25 Minuten. 300 g Sauerkirschensaft kalt mit 3 TL Puddingpulver vermischen, aufkochen und 100 g entkernte Kompott-Sauerkirschen dazugeben. 

Der gute Tipp: Dieses Rezept können Sie auch für 2 kleinere Gugelhupfformen verwenden. Für den typischen Marmorgugelhupf färben Sie 1/3 der Masse mit etwas flüssiger Kochschokolade oder Kuvertüre ein. 

Quelle: „Das große österreichische Backbuch“ Franz Schmeißl, Löwenzahn-Verlag.  

Fotonachweis: Rita Newman

Zutaten

Für den Teig:

  • 330 g Butter, zimmerwarm
  • 180 g Staubzucker
  • etwas Vanillezucker
  • etwas Zitronen- und Orangenschale
  • 2 (40 g) Dotter
  • 4 (220 g) Eier
  • 150 g Feinkristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 330 g Universal-Mehl Type 480
  • 1/2 Pkg. Weinsteinbackpulver
  • 140 g Milch, lauwarm
  • 480 g Kompott-Sauerkirschen, entkernt
  • Butter und gehobelte Mandeln für die Form

Für die Sauerkirschensauce:

  • 300 g Sauerkirschensaft
  • 3 TL Vanillepuddingpulver
  • 100 g Kompott-Sauerkirschen,entkernt
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren