Butterkuchen

Rezept

Butterkuchen

Für den Germteig am besten einen Vorteig zubereiten. Dafür den zerbröckelten Germ und 1 TL Zucker mit der Milch vermischen. Wesentlich ist, dass alle zutaten lauwarm sind. Den Vorteig zugedeckt 15 bis 20 Minuten an einer warmen Stelle gehen lassen. Das Mehl, die Butter, den ucker, den Vanillezucker, das Ei, den Zitronenspritzer und das Salz zum Vorteig geben und gut vermischen. Den Teig gut kneten bzw. schlagen. Zugedeckt 15 bis 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig auf ca. 30 x 40 cm ausrollen und auf ein mit Butter bestrichenes Backblech legen. Den Teig an einem warmen Ort 30 Minuten aufgehen lassen. Den Backofen auf 180° C vorheizen. Butter und Sauerrahm oder Crème fraiche cremig verrühren (alle Zutaten sollten dabei zimmerwarm sein). Mit dem Finger gleichmäßig alle 3 bis 4 cm kleine Mulden in den Germteig drücken und die Butter-Sauerrahm-Masse darauf verteilen.

Zum Schluss die gehobelten Mandeln und den Kristallzucker darüberstreuen. Den Butterkuchen ca. 15 bis 20 Minuten goldgelb backen. Den Kuchen etwas auskühlen lassen. Am besten schmeckt der Butterkuchen, wenn er lauwarm gegessen wird.

Quelle: Meine kleinen Backgeheimnisse, Fotos: Betzel Fath, Gestaltung: Christine Paxmann

Zutaten

Germteig:

  • 400 g Mehl
  • 180 ml lauwarme Milch
  • 60 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 25 g Germ
  • 75 g Butter Butter zum Bestreichen

Belag:

  • 150 g Butter
  • 150 g Sauerrahm oder Crème fraiche
  • 70 g gehobelte Mandeln
  • 70 g Zucker
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren