Omas Apfelkuchen

Rezept

Omas Apfelkuchen

Den Mürbteig zubereiten und ruhen lassen. Die Äpfel schälen, halbieren und entkernen. Die Apfelhälften in Stifte schneiden oder hobeln und in einer Schüssel mit Zitronensaft mischen. Für den Guss Apfelmus, Ei, Eigelbe, Obers, Zucker und Zimtpulver verquirlen. Das Backrohr auf 180° C vorheizen. Eine Springform mit Butter einfetten.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick und etwas größer als die Form ausrollen. Den Teig in die Form legen, dabei einen Rand hochziehen und andrücken. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Apfelstifte auf dem Teig verteilen, den Guss darübergießen und die Mandeln darüberstreuen.

Im heißen Backofen auf der unteren Schiene (Umluft 160°) in etwa 40 Minuten goldgelb backen. Den Kuchen herausnehmen und in der Form auskühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und den Kuchen mit Staubzucker bestäuben.

Quelle: Der große Lafer Backen, GU, Konzeption: Johann Lafer und Michael Wissing (Fotografie)

Zutaten

Für 1 Springform von 20 cm DM

Mürbteig:

  • 75 g kalte Butter
  • ½ Vanilleschote
  • 150 g Mehl
  • 40 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb

Außerdem:

  • Mehl zum Arbeiten
  • Frischhaltefolie

Belag:

  • 4-5 kleine Äpfel (z. B. Elstar)
  • Saft von 1 Zitrone
  • 100 g Apfelmus
  • 1 Ei (Größe M)
  • 4 Eigelb (Größe M)
  • 200 ml Obers
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Zimtpulver
  • 2-3 EL Mandelblättchen zum Bestreuen
  • Staubzucker zum Bestäuben

Außerdem:

  • Butter für die Form
  • Mehl zum Arbeiten
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren