Kirschen-Hollermarmelade

Rezept

Kirschen-Hollermarmelade

Kirschen waschen, abtropfen lassen und entkernen. Mit Wiener Gelierzucker verrühren, kurz durchziehen lassen und im Standmixer pürieren.

Die Holunderblüten verlesen und abzupfen. Staubzucker in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Blüten dazugeben und unter ständigem Wenden karamellisieren. Auf Backpapier geben und auskühlen lassen. Dann ein Blatt Backpapier darauflegen und mit Hilfe eines Plattiereisens fein zerkleinern. Die Fruchtmasse zum Kochen bringen und 6 bis 8 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen. Zitronenverbene in den letzten zwei Minuten mitkochen. Gelierprobe machen. Topf von der Herdplatte ziehen, Zitronenverbene entfernen. Die karamellisieren Holunderblüten dazugeben und gut verrühren. Marmelade rasch abfüllen, die Gläser sofort verschließen und kühl stellen.

Gelierprobe: Einige Tropfen des Einkochgutes auf einen kalten, glatten Teller geben. Wird die Probe beim Erkalten fest, ist die Marmelade fertig.

Tipp: Liefert der Garten Bio-Kirschen, kocht man die gleiche Obstmenge mit ½ kg (1 Pkg.) Wiener Bio Gelierzucker 2:1 ein.

Quelle: Wiener Zucker

Zutaten

  • 1 kg gut gereifte Kirschen
  • 1 kg Wiener Gelierzucker 1:1
  • 1 großer Zweig Zitronenverbene
  • 3 große Dolden Holunderblüten
  • 150 g Wiener Staubzucker
Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren