Fruchtiges Frühlingserwachen

Im März und April blühen Dirndl, Marille, Apfel und Kirsche

Marillenblüte

Die milden Temperaturen in den vergangenen Wochen haben heuer die österreichischen Obstregionen viel früher aus dem Winterschlaf geweckt als sonst. In der Wachau und im Mostviertel sind schon im März die Blüten von Marille und Dirndl zu bestaunen, im April folgt dann die Apfel- und Kirschblüte. Die heimischen Obstsorten sind Grundlage für viele typische Gerichte der österreichischen Mehlspeiskultur.

Weiße Schleier in der Wachau

Mehr als 100.000 Marillenbäume hüllen bereits die Gegend zwischen Melk und Krems in Niederösterreich in ein weißes Blütenkleid. Durch die warmen Temperaturen im März hat das Naturschauspiel 2014 bereits rund ein Monat früher begonnen als im Vorjahr. Über Webcams kann man einen Blick in den höchstgelegenen Marillengarten auf Stift Göttweig und in die Gärten in Rohrendorf und Krems-Angern werfen. 
Vom Weinhof Aufreiter in Krems-Angern aus kann man jetzt am Marillen-Erlebnisweg vor Ort die blühenden Bäume bewundern. Der 4,5 Kilometer lange Rundweg führt durch alte Marillengärten in der niederösterreichischen Weinlandschaft.

Dirndlblüte im Pielachtal

In der Region Dirndltal an der niederösterreichischen Pielach wächst eine ganz besondere Pflanze: Der Dirndlstrauch, auch bekannt unter dem Namen Kornelkirsche oder „Olive des Nordens“. Als einer der ersten Frühlingsboten blüht die Wildfrucht oft schon im Februar leuchtend gelb mit bis zu 500.000 winzigen Einzelblüten an einer Staude, ehe im Sommer dann die roten Früchte am Strauch wachsen.
Über 40.000 Stück der Dirndlstauden sind im Pielachtal zu finden, die die Grundlage für köstliche Marmeladen, Säfte, Likör und preisgekrönten Dirndl-Schnaps liefern. Am 29. und 30. März finden am Steinschalerhof in Rabenstein jeweils um 13:00 Uhr noch geführte Wanderungen durch das Dirndltal statt, ehe die gelbe Blütenpracht wieder verschwindet.

Kirschblüte im Obst-Hügel-Land

Die Region um Scharten in Oberösterreich steht im April in voller Blütenpracht. Hier locken die Kirschbäume zu einer Wanderung über die Wiesen des Naturparks Obst-Hügel-Land. Die zwei Rundwege sind elf und acht Kilometer lang und führen vorbei an Bauernhöfen, Jausenstationen und Gasthäusern, in denen man die regionalen Schmankerl kosten kann. Termin für die Kirschblütenwanderung 2014 ist der 27. April.

Blütenfest an der steirischen Apfelstraße

Ebenso am 27. April findet im steirischen Apfeldorf Puch am Hochgartl eine Blütenwanderung statt. Mit dem Blütenfest wird alljährlich die Apfelblüte gefeiert. Um 9 Uhr startet die sechs Kilometer lange Wanderung durch den größten blühenden Obstgarten Österreichs. Die Apfelstraßenbauern präsentieren ihre Produkte am Schmankerlkirtag und auch in den Gasthöfen und Wirtshäusern der Region werden typische Apfelgerichte serviert. Am Blütenfest gilt das Motto: „Nimm dein Dirndl bei der Hand und kumm‘ im Trachteng’wand ins Apfelland!“

Das könnte dich auch interessieren:

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren