Gourmets kochen ein

Einkochen liegt nach wie vor voll im Trend. Schließlich möchte der wahre Mehlspeis-Gourmet das ganze Jahr lang die sagenhaften Aromen unserer heimischen Früchte genießen.

Trotz wetterbedingter Ernteausfälle ist auch heuer genügend heimisches Obst vorhanden, um daraus einen süßen Vorrat herzustellen. Bis in den Herbst werden noch verschiedene Beeren geerntet und jetzt verführen frisch geerntete Pfirsiche zum Ausprobieren neuer Rezepte.

Der richtige Zucker ist gefragt

Einkoch-Profis und Newcomer greifen gerne zu Wiener Gelierzucker 1:1, 2:1 und 3:1 sowie zu Wiener Bio Gelierzucker 2:1, denn damit gelingen die Fruchtzubereitungen einfach und schnell. Immer mehr Einkoch-Fans verwenden auch den Wiener Sirupzucker für Kräuter und Wiener Sirupzucker für Beeren und Steinobst für die Zubereitung von individuellen Sirupen ohne Konservierungsmittel, Farbstoffe oder Aromen. Auch bei den Rezeptideen lässt es sich gut variieren. So bekommst du durch eine Mischung von Brombeer- und Pfirsichmarmelade ein toll aussehendes Gläschen zusammen, das seinem Namen Himmel und Hölle alle Ehre macht. Dies eignet sich ebenso gut als Gastgeschenk wie eine Flasche Holunderbeerensirup.

HIMMEL & HÖLLE

Pfirsich-Brombeer-Schichtmarmelade
Was du für die Brombeer-Marmelade brauchst:

  • 1 kg Brombeeren
  • 500 g Wiener Gelierzucker 2:1
  • Saft einer halben Zitrone


Was du für die Brombeermarmelade brauchst:

  • 1 kg Pfirsiche
  • 500 g Wiener Gelierzucker 2:1
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Pfirsichlikör (27 Vol.-%)

Wie daraus dein Gläschen "Himmel und Hölle" wird:
Brombeeren abbrausen, gut abtropfen lassen und trocken tupfen. Beeren langsam erhitzen und bei schwacher Hitze einige Minuten kochen. Mit Hilfe der Flotten Lotte passieren und abkühlen lassen.
Mit Gelierzucker und Zitronensaft verrühren, unter Rühren aufkochen und 6–8 Minuten sprudelnd kochen. Gelierprobe machen. Die vorbereiteten Gläser damit zur Hälfte befüllen, locker verschließen und an einen kühlen Ort stellen. Pfirsichmarmelade erst dann kochen, wenn die Brombeermarmelade ausgekühlt ist. Pfirsiche kurz in heißes Wasser legen, in Eiswasser abschrecken, schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Mit Gelierzucker und Zitronensaft im Standmixer pürieren. Unter Rühren rasch zum Kochen bringen. 7–9 Minuten sprudelnd kochen. Gelierprobe machen. Topf von der Herdplatte nehmen und den Likör darunterrühren. Die Marmelade unter öfterem Umrühren ein wenig abkühlen lassen. Bis zum Glasrand auf die Brombeermarmelade füllen, sofort verschließen und kühl stellen.
Süßer Tipp: Brombeermarmelade kann mit Brombeer- oder Himbeerlikör aromatisiert werden.
In hohe Gläser kann man auch drei oder vier Schichten Marmelade in beliebiger Reihenfolge füllen. Eine Schicht sollte jedoch mindestens 3 cm hoch sein, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

HOLUNDERBEERENSIRUP

Was du dafür brauchst:

  • 1 kg Holunderbeeren
  • 1/2 l Wasser
  • 1 Zimtstange
  • 1 kg Wiener Sirupzucker für Beeren


Wie du deinen Holunderbeerensaft zubereitest:
Reife Holunderbeeren sorgfältig waschen, gut abtropfen lassen und von den Stielen streifen. Mit dem Wasser und der Zimtstange in einem weiten Topf zum Kochen bringen und 5-10 Minuten kochen lassen bis die Beeren aufplatzen. Den ausgekühlten Holunderbeerensud mit Sirupzucker vermengen und über Nacht kühl stellen. Saft auspressen, durch ein feines Sieb abseihen und 3 Minuten kochen lassen. Heißen Sirup in sterile Flaschen füllen, gut verschließen und kühl lagern.
Verwendung: 1 Teil Sirup + 6 Teile Wasser. Nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern und rasch verbrauchen.


Diese Rezepte stammen aus dem Einkochbuch „Himmlisches im Glas“, herausgegeben von Wiener Zucker und dem Welt der Frau-Verlag. TIPP: Dieses Buch kannst du derzeit bei unserem Memory-Gewinnspiel gewinnen!

Foto: © Wiener Zucker

Alles rund ums Einkochen:

Erdbeeren
Ribisel
Kirschen
Marillen
Pfirsiche

Die besten Einkochtipps unserer Mehlspeiskönig-Clubmitglieder
Oma, wie koche ich Obst richtig ein?

Wo sich Marmelade wohl fühlt
Buchtipp: Meine Marmeladen, Chutneys & Co.
Buchtipp: Marmeladen, Gelees & Chutneys
Buchtipp: Marmeladen & Gelees von GU

Alles rund um den Rumtopf:

Die perfekte Rumtopf
Zutaten für den Rumtopf
Erdbeeren als „Starterfrüchte“
Omas Geheimnis: Früchte für den Rumtopf
Der ideale Ort & Dessertideen für den Rumtopf
Die besten Rumtopf-Rezepte
Kostenloser Früchte-Kalender zum Download
Gewinnspiel: Jackpot beim Früchte-Banditen knacken & Einkochbücher gewinnen!

Das könnte dich auch interessieren:

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren