Rosinenverweigerer setzen auf Cranberry

Wem keine Rosinen schmecken, der kann sie zum Beispiel bei Kompotten durch Cranberry ersetzen. Diese Heidelbeer-Art erfreut sich vor allem in den USA größter Beliebtheit. Doch auch in Österreich finden sich immer mehr Anhänger dieser herben „Kulturpreiselbeere“.

Rosinenernte

Farbenfrohe Ernte 

Ursprünglich kommt die Cranberry aus den Hochmooren Kanadas. Sie wird aber auch in den nördlichen USA angebaut. Heute findet man sie ebenso in den Mooren Deutschlands und Hollands. Aufregend anzusehen ist die Erntemethode. Die Felder werden komplett mit Wasser geflutet. Dann werden die Beeren mit speziellen Maschinen abgetrennt. Sie schwimmen an der Wasseroberfläche und können so eingesammelt werden. 

Beliebte Backzutat 

Cranberry ist eine sehr beliebte Backzutat. Es gibt viele „Rosinenverweigerer“, die auf diese herbe Beere zurückgreifen. So wird sie ebenso gerne für den Weihnachtsstollen hergenommen. Hervorragend passt sie auch zu süßen Kompotten. 

 Himmlisches Rezept: (Rosinenverweigerer können stattdessen Cranberries verwenden)

Christstollen 

Das könnte dich auch interessieren:

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren