Technik sei Dank!

Milchschäumer, Apfelschäler oder Tellerwärmer – scheinbar gibt es nichts, für das es kein technisches Gerät gibt. Ob wir jede technische Neuheit wirklich brauchen, sei dahingestellt. Doch: Es gibt ein paar Geräte, für die wir Backfans wirklich tagtäglich dankbar sind.

Die Top 5 Geräte, ohne die wir Backfans nicht mehr leben wollen:

Platz 1: Backofen: Ohne ihn geht es gar nicht! Es liegt wohl auf der Hand, dass wahre Backfans nichts ohne ihren Backofen leben können. Ohne ihn gäbe es keinen herrlichen Duft nach warmem Schokosouflee, der vom Rohr ausgehend die ganze Wohnung durchflutet. Moderne Geräte wie zum Beispiel Backöfen mit dem NEFF Feuchtigkeitsmanagement-System VarioSteam® sorgen dafür, dass die Mehlspeisen eine besonders schön glänzende Oberfläche bekommen. Fazit: Ohne Ofen keine Mehlspeisen – es muss jetzt einfach einmal gesagt werden: Backofen, es ist schön, dass es dich gibt!

Platz 2: Ein Hallelujah auf den Geschirrspüler! Was wäre die Backwelt ohne den Geschirrspüler? Endloses Schrubben und Polieren aller Schüsseln, Teller und Töpfe. Gut, dass wir mit dem Geschirrspüler eine spülkräftige Verstärkung an unserer Seite haben.

Platz 3: Mixer bzw. Küchenmaschine verschont uns vor Muskelkater Jeder, der schon einmal den Eischnee mit der Hand geschlagen hat, weiß den Mixer bzw. ein multifunktionales Rührgerät erst richtig zu schätzen. Wer das Backen mit dem Armmuskeltraining verbinden möchte, kann gerne einmal auf das technische Hilfsmittel verzichten. Ansonsten sind wir froh, dass wir mit unserem Mixer einen quirligen, unermüdlichen Helfer haben.

Platz 4: Kühlschrank: Der Freund und Helfer frischer Sommerdesserts Ohne ihn würden Sorbets und frische Sommerdesserts wohl ganz schön blass aussehen. Egal, ob wir unserer Zutaten frisch halten oder die Mehlspeisen kühl stellen – der Kühlschrank ist laufend im Einsatz. Darum wollen wir ihm auch nicht die kalte Schulter zeigen und haben ihn auf Platz 4 gewählt.

Platz 5: Pürierstab: Was für eine Sauerei wäre es ohne ihn… Egal, ob beim Pudding mixen oder beim Früchte fürs Sorbet zerkleinern – der flotte Pürierstab ist immer schnell bei der Hand. Alleine der Gedanke, die Früchte händisch zu einem homogenen Mus zerkleinern zu müssen, bringt uns zum Schaudern.

Das könnte dich auch interessieren:

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren