Alles fürs Osterfest

Die Backfeen unter uns haben jetzt bereits wieder Hochsaison: Osterzeit ist Backsaison! Jetzt werden aus den Karottenmuffins süße Osterhäschen und aus dem Germteig putzige Lämmchen.

Woher hat der Kärntner Reindling eigentlich seinen Namen? Wie werden die Oster- und Nusspinze perfekt? Und was kann ich tun, damit mir nicht jedes Mal beim Kuchenbacken der Teig an der Form kleben bleibt? Wir haben in dieser Mehlspeiskönig-Ausgabe den Dr. Oetker Konditormeister persönlich befragt und viele tolle Infos und Tipps rund ums Osterfest für dich vorbereitet. 

Die Hasen sind los! 

Für Kinder ist das Osterfest einer der Höhepunkte im Jahr. Um die Ungeduld der Kinder in Vorfreude zu verwandeln, empfiehlt der Dr. Oetker Konditormeister Ihnen, die Kinder in die Vorbereitungen für das Osterfest miteinzubeziehen. So lassen sich beispielsweise aus einem Germteig mithilfe der Kinder niedliche Haserln formen. Auch das gemeinsame Backen von Karotten-Häschen-Muffins oder dem süßen Lämmchen wird zu einer lustigen Nachmittagsbeschäftigung. Ältere Kinder wissen bereits, dass es eigentlich nicht der Osterhase ist, der die Eier versteckt. Mit ihnen kann man ruhig einmal gemeinsam im Vorfeld das Osternest backen. Gut geeignet für alle weiteren kreativen Backfiguren ist ein einfacher Germteig. Auch Marzipan eignet sich besonders gut für die Verarbeitung durch Kinder, da dieses ähnlich wie Knetmasse geformt werden kann. Mit etwas Lebensmittelfarbe können so kleine Entlein oder bunte Ostereier entstehen, die viel Freude machen. 

Das könnte dich auch interessieren: