Von Baiser bis Tartelette

Kleines Konditorfranzösisch-Glossar

Patissier

Die französische Küche hat eine lange Tradition und in der gehobenen Gastronomie sind französische Begriffe obligat. Auch die Welt der Desserts ist geprägt von französischen Ausdrücken. Naschereien aus den Händen eines Chocolatier, Confiseur oder Pâtissier klingen doch gleich noch um ein Vielfaches feiner als Backwaren aus unserer Konditorei.

Hier ein paar Begriffe aus der Welt der französischen Desserts:

  • Baiser – Kleines trockenes Schaumgebäck aus gezuckertem Eischnee
  • Buiscuit – Kuchenmasse aus Eiern, Zucker und Mehl
  • Brioche – Süßes Brot (Hefeteig) mit vielen Eiern und Butter
  • Chocolatier – Konditor, der auf Schokolade spezialisiert ist
  • Conchieren – Das spezielle Rühren in der Conche (oder Conchiermaschine) bei der Schokoladenherstellung, erfunden von Rodolphe Lindt
  • Confisérie – Französisches Konfekt, Fein- und Süßgebäck (meist kleiner und teurer, weil mit sehr hochwertigen Zutaten gearbeitet wird)
  • Confiseur – Ein Konditor, Zuckerbäcker
  • Coulis – Fruchtmus, pürierte Früchte
  • Crème pâtisserie – Konditorcreme aus Milch und Ei mit Stärke (Pudding)
  • Crème anglaise – Englische Creme, Variation der Sabayon aus Eigelb, Zucker und Milch, meist mit Vanille aromatisiert
  • Crêpes – Eierkuchen, sehr dünne Palatschinke, süß gefüllt
  • Fondant – Weiße Zuckermasse zum Glasieren und Überziehen von Torten, Kuchen und Keksen
  • Ganache – Creme aus Schokolade und Sahne zur Füllung oder zum Eindecken von Kuchen und Torten
  • Gâteau – Kuchen
  • Glace – Speiseeis, aber auch Glasur, Zuckergus
  • Glacé – Gefroren, kandiert, glasiert
  • Glacer – Mit Guss überziehen
  • Guimauve – Bunte Marshmallows aus Zucker, Eiweiß und Gelatine
  • Macarons – Schaumgebäck aus gezuckertem Eischnee mit Mandelmehl
  • Meringue – Großes weiches Schaumgebäck aus gezuckertem Eischnee
  • Mousse – Schaumig aufgeschlagene Masse
  • Parfait – Halbgefrorenes aus Eiern, Zucker, Sahne und verschiedenen Zutaten zum Aromatisieren
  • Pâte - Teig
  • Pâte à choux - Brandteig
  • Pâtisserie –Süßspeisenküche, Konditorei
  • Pâtissier - Konditor
  • Petits fours – Süße kleine Naschereien, die gerne zum Kaffee oder Tee gereicht werden
  • Praliné / Praline – Mit Akzent enthält eine Praliné immer Mandeln und/oder Haselnüsse, eine Praline ohne Akzent ist eine Art gebrannte Mandel oder Nuss, außerdem gehört auch Konfekt mit Marzipan- und Ganachefüllung zum Repertoire eines Pralinenherstellers
  • Sabayon – Weinschaumcreme, ein ialienisches Dessert
  • Soufflé – Luftig gebackener Auflauf mit viel Eischnee
  • Tarte – Flache Torte, meist aus Mürbteig und mit Obst belegt
  • Tartelette – Kleines Törtchen

Du kennst noch viel mehr französische Begriffe aus der Welt des Backens? Dann ergänze die Liste per Kommentar oder schreib uns an redaktion(at)mehlspeiskoenig.at

Das könnte dich auch interessieren:

Magazin DieMehlspeis' jetzt kostenlos abonnieren